Holzenergie für Kösching
Für uns, unsere Kinder
und unsere Zukunft.
Kösching hat es in der Hand
Stimmen Sie beim Bürgerentscheid mit NEIN, und übernehmen
Sie Verantwortung für Köschings Energiewende!
Bis zur Briefwahl
Tage
0
Stunden
0
Minuten
0
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
Wer wir sind
Die Prolignis Gruppe ist ein Projektentwickler für HolzEnergieWerke, das heißt für Holzfeuerungsanlagenmit Kraft-Wärme-Kopplung zur regenerativen Strom- und Wärmeerzeugung aus Ingolstadt. Wir möchten Ihnen auf dieser Website nicht nur umfassende Informationen, greifbare Zahlen und Fakten an die Hand geben, sondern wollen Ihnen vor allem unseren selbstgewählten inneren Auftrag nahebringen, mit unserem unternehmerischen Handeln für Gesundheit und Sicherheit in der Energieversorgung einzustehen. Im Zentrum unseres Tuns stehen dabei die wirtschaftliche Stabilität der Region und das Wohlergehen der Menschen die hier leben. Wir hätten dazu sehr gerne die Nähe zu Ihnen in persönlichen Gesprächen vor Ort gesucht. In Pandemiezeiten aber geht unser aller Gesundheit vor.
Zahlen - Daten - Fakten
Standort
unmittelbar zwischen der Raffinerie Gunvor und der Transalpinen Ölleitung (TAL)
Größe
ca. 4 ha
Betriebsgrundstück
Höhe
ca. 25 Meter + Schornstein
Lebensdauer
Das HEW erreicht voraussichtlich eine Lebensdauer von 35 bis 40 Jahren.
Betriebszeit
Die Anlage ist ganzjährig von Montag bis Sonntag und täglich 24 Stunden in Betrieb
Zeitplan
2020
Beginn der Bauleitplanung sowie des Genehmigungsverfahrens (bereits eingeleitet)
2022
Baubeginn
2023/24
Aufnahme der Energie-Erzeugung
Regionale Energie –
aus Kösching für Kösching.
Seit mehr als 300 Jahren wird der deutschen Wald- und Forstwirtschaft auf die nachhaltige Bewirtschaftung geachtet. Dies bedeutet, dass nur geerntet werden darf, was auch wieder nachwächst. Die Einhaltung dieser Nachhaltigkeit wird durch Zertifizierungssysteme sowie die hoheitliche Forstaufsicht der Bayerischen Forstverwaltung laufend überwacht.

Sowohl bei der Verrottung als auch bei der energetischen Nutzung eines Baumstammes wird gleich viel CO2 freigesetzt. Der Unterschied ist, dass bei der Verrottung die gespeicherte Energie nicht genutzt wird. Außerdem wird bei der Verbrennung von Holz nur die Menge an CO2 freigesetzt, die der Baum während seines Wachstums gespeichert hat. Die Tatsache, dass im HolzEnergieWerk ausschließlich Restholz Verwendung findet und das CO2 im Stammholz weiter gespeichert bleibt, verkehrt die Bilanz des CO2-Hauhaltes bereits ins Positive und wiegt den, durch die Ernte und Transport anfallenden „CO2-Rucksack“ um ein Vielfaches auf. Des Weiteren werden durch die Verbrennung von Holz zur Energiegewinnung fossile Energieträger aus dem Strom- und Wärmemarkt verdrängt und weitere CO2-Lasten eingespart. Aufgrund der kurzen Transportwege halten sich die Emissionen gering.
Unsere beauftragten Speditionen werden vertraglich von uns verpflichtet, An- und Ablieferungen ausschließlich über die A9, B16a und die ST2231 abzuwickeln. Nach Messungen wird ein zusätzliches Verkehrsaufkommen auf der ST2231 an der Abfahrt nach Unterhaunstadt um nur 2,0% erhöht.

Neben dem im üblichen Genehmigungsprozess vorgeschriebenen Lärmgutachten der Umweltbehörde unterzog sich die Prolignis Gruppe einem weiteren, freiwilligen Vorgutachten. Dieses nennt Richtwerte von 45 dB(A) nachts und 60 dB(A) am Tag. Zum Vergleich: Menschen empfinden Geräuschkulissen zwischen 40 und 65 dB(A) als leise, normal und angenehm -– ein leichter Wind oder das Ticken einer Armbanduhr erzeugen 30dB(A), 35 dB(A) erreicht ein Zimmer-Ventilator und wer flüstert, ist maximal 40dB(A) laut. Mit unserem Aufstellungskonzept und der getroffenen Schallmaßnahmenwerden die Richtwerte um mindestens 10 dB(A) (d.h. 35 dB(A) nachts und 50 dB(A)tagsüber) unterschritten und fallen damit in die Irrelevanz.
Das Verkehrskonzept
Wenig Lärm
für viel Energie
Holzenergie -
für saubere Luft und sichere Arbeitsplätze
Mit unserer modernen und effizienten Verbrennungstechnologie werden die bei der Verbrennung entstehenden Schadstoffe minimiert und die Grenzwerte zum Großteil weit überschritten. Zielsetzung der Prolignis Gruppe ist grundsätzlich das Unterschreiten der Irrelevanz-Grenze von zwei Prozent des gesetzlich erlaubten Grenzwertes. Die Irrelevanz-Grenze bezeichnet den Wert einer Emission bei dem dieselbe nicht mehr wahrgenommen werden kann. In Absprache mit den zuständigen Behörden sollen groß angelegte Baum- und Strauch-Pflanzungen im unmittelbaren Umfeld der Anlage umgesetzt werden. Die Maßnahmen sind so geplant, dass sie einen zusätzlichen Faktor zum regionalen Klimaschutz und zur Erhöhung der biologischen Vielfalt beitragen. AUDI hat sich verpflichtet, CO2-neutral zu werden und damit den Standort Ingolstadt und auch die damit verbundenen direkten und indirekt Arbeitsplätze zukunftssicher zu machen. Außerdem werden durch das HolzEnergieWerk selbst viele neue interessante Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen.
Beim Ingolstädter Automobilhersteller gilt das Ziel einer CO2-freien Produktion ab 2025. Deshalb haben die Verantwortlichen vor ca. 2 Jahren eine Studie bei der Fraunhofer-Gesellschaft in Auftrag gegeben, welches folgendes Fazit zum Ergebnis hat: die optimalen Voraussetzungen können nur von nachwachsendem Holz und deren energetischer Nutzung erfüllt werden. Denn Holz ist, aufgrund der nachhaltigen Bewirtschaftung, im regionalen Umfeld langfristig in ausreichender Menge vorhanden. Die Wirtschaftlichkeit des HolzEnergieWerks ist durch den Liefervertrag mit AUDI für die nächsten 20 Jahre ab Betriebsbeginn sichergestellt. Die Notwendigkeit in der Klimapolitik, auf fossile Brennstoffe zu verzichten wird zusätzlich das wirtschaftliche Konzept des HolzEnergieWerks unterstützen. Um die Energiewende zu bewältigen und das Aus von Atomkraft und Kohle zu besiegeln braucht es dezentrale Lösungen die sichtbar sein werden. Aber eben auch die Wertschöpfung, Arbeitsplätze und Versorgungssicherheit in die Region bringen.
Die Notwendigkeit in der Klimapolitik, auf fossile Brennstoffe zu verzichten wird zusätzlich das wirtschaftliche Konzept des HEW unterstützen.
Holzenergie -
Eine Alternative für die Zukunft.
Nehmen Sie Kontakt auf
Wir melden uns bei Ihnen
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.